Diesen Sommer kommen neben den altbekannten Sandalen und Sandaletten neue Schuhe an den modebewussten Fuß - Sommerstiefel!

Unterschied zu den warmen Stiefeln

Diese Stiefel unterscheiden sich von den warm gefütterten Stiefeln, die man für den Winter kennt. Sie sind weniger derb und natürlich weniger schlechtwettertauglich, dafür sommerlich leicht und bequem. Die Farbtöne sind häufig in Pastelltönen gehalten, Rosa und Blau und sind neben hellen Grau, Braun- und verschiedene Beige- und Weißnuancen zu finden. Eine Besonderheit der Sommerstiefel, die sie wieder von den winterlichen Verwandten unterscheidet, ist die Peep-Toe Form, die häufig verwendet wird. Mit einem kleinen Absatz, oder gemütlich flach, die Stiefle lassen sich besonders schön zu Röcken, Kleidern und leicht gebräunten Beinen kombinieren.

Der löchrige Stiefel

Einige Modelle fallen durch die spezielle Gestaltung des Stiefelschafts auf: Dieser ist teilweise mit kleinen Löchern im Leder versehen, die schöne Muster ergeben, was sehr sexy wirken kann, da nur ein Hauch Haut zu erahnen ist. Zudem sorgen die Lochmuster, zusammen mit hochwertigen, atmungsaktiven Materialien, für ein gutes Fußklima. Die Schaftlänge der Sommerstiefel variiert - es gibt sowohl knöchel- als auch wadenhohe Stiefel, die durch Schnallen- oder Schnürdetails auffallen. Auch die Verzierung mit Nieten ist trendy, ebenso der Schnitt und die Form eines Cowboystiefels, der durch Material und Farbe sommertauglich gemacht wurde. Ankle Boots und Booties sind in dem sommerlichen Style zu bekommen.

Dabei muss man für einen so trendigen Sommerstiefel nicht gleich ein Vermögen ausgeben; es gibt sehr schicke Modelle ab bereits 50,-- Euro, beispielsweise von der Trendmarke Tamaris. Und auch andere Marken, etwa Bronx oder Vaganond, bieten den Sommerstiefeltrend an!